Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 Wir haben einen Schafskopf gegessen - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Isländisches Essen auf dem Tisch Gudjohnsen der islänische Fussballheld Der tollste deutsche Mann, Ich Norwegische Fussballfans in Reykjavik Darri beim Fussball Einige Impressionen aus Reykjavik in Island

07.09.2009 01:44 (3 Kommentare)

Ein reich gedeckter Tisch mit tollem isländischen Essen

Wir haben einen Schafskopf gegessen

Endlich war es heute soweit und wir konnten zum ersten Mal isländisches Essen kosten. Richtig von Isländern aus Island! :-) Und man muss sagen: das war eine Erfahrung! Nachdem wir wiederholt den heutigen ganzen Tag der Uni gewidmet haben, erwartete uns gegen Abend endlich das erste isländische Abendessen. Uns erwartete ein Tisch voll isländischer Speisen, die darauf warteten von uns verschlungen zu werden. Etwas ganz bestimmtes lächelte uns auch aus der Küche an. Ein halbierter Schafskopf...mit Zähnen... und mit Auge...

 

Direkt von vorneherein müssen wir gleich mal einen Mythos über die Essgewohnheiten der Isländer beseitigen. Die Isländer essen nicht ein Schafsherz zum Frühstück, Schafskopf zum Mittagessen und dann Brot mit Schafszähnen zum Abendessen. Der heutige Abend war wohl auch für unsere Gastfamilie eine essenstechnische Ausnahme.

Als wir durch die Küchentür kamen, stand Margrét noch am Herd und bereitete gerade Reispudding zu und testete ob die Kartoffeln bereits fertig waren. Sigtor konnte heute Abend leider nicht anwesend sein, da er sich auf dem letzten Fishingtrip befindet mit zwei guten Freunden irgendwo in einer Hütte im Outback ;-).

 

So blieben wir heute Abend zu fünft, um all die Köstlichkeiten zu genießen. Wie auf unseren Bilder zu sehen ist, war der Tisch wirklich reichlich gedeckt. Beginnend bei vielen Wurstsorten, über mehrere Fischgerichte reichte das Angebot bis hin zu diversen Brotsorten, Kartoffeln oder auch zahlreichen Dips. Caroline begann genau wie ich mit Reispudding. Es entspricht einer Art Milchreis, gegessen mit einer Zimt-Zucker-Mischung und dann aufgefüllt mit kalter Milch. Glücklich stellten wir fest, dass es sehr gut schmeckte. So testeten wir verschiedenen Wurstsorten, von denen Margrét uns nur sagte, dass wir wirklich nicht wissen wollen, wie die zubereitet wurden ;-).

Es folgten Lachs, Hering in saurer Soße, Hering in Knoblauch-Soße mit Kartoffeln und Brot, stark geräuchertes Lamm mit einer sehr leckeren Soße und auch Pfannekuchen ähnliche Brote mit Butter.

 

Nach ungefähr einer halben Stunde waren wir beide total satt und bestimmt einen Kilo schwerer als vorher ;-). Artig bedankten wir uns also und wurden sogleich auf den leckeren Nachtisch hingewiesen, der aber noch ungefähr eine Stunde auf sich warten lassen sollte. Caroline nutzte die Zeit zwischendurch, um unsere Fragen für unser Interview zu holen. Dieses Interview ist ein assignment unseres Isländischkurses an der Universität. Wir müssen dabei nur ganz einfache 7 Fragen stellen und damit einen Isländer interviewen. Wir hatten es hierbei natürlich denkbar einfach. Wir mussten einfach die Treppe nach oben gehen und klopfen. So machte Caroline ihr Interview heute Abend mit Darri, dem Sohn der Familie, wo hingegen ich ein Interview mit Margrét bekommen habe.

 

Im Anschluss daran, schauten wir ein wenig Fernsehen. Zu aller erst legte Darri die Leipzig-DVD ein, die Caroline in der letzten Woche aus Leipzig bekommen hatte. Während des Films versuchten wir die Erklärungen in Echtzeit zu übersetzen über Auerbachs Keller, das Zentralstadion, den Zoo und die ganze Stadt.

Danach schauten wir ein wenig isländisches Fernsehen. Eine berühmte isländische TV-Serie auf DVD und danach das allseits bekannte "Monk". Auf Englisch mit isländischen Untertiteln.

Während des Fernsehprogramms wurden wir weiter versorgt mit herrvoragendem Eis. Es bestand aus Vanilleeis mit selbst hinzugefügten Schokokugeln und Kokosplätzchen. Abgerundet wurde dies alles durch selbst geschmolzene Mars-Riegel. Diese Soße gab man zum Schluss über das Eis und wartete nur ganz kurz, bis sie wieder hart wurde. Sehr, sehr lecker und sehr kalorienreich! ;-) So wie wir das mögen! :-)

Als dann schließlich auch Darri ins Bett musste, schauten wir deutsches Fernsehen hier in Reykjavik. Wir sahen eine Dokumentation auf dem ZDF, die größtenteils Amateuerfilme zeigte, die am 11.09.2001 in New York City gedreht wurden. Anlässlich des achten Jahrestages des großen Unglücks widmete das ZDF dieser Übertragung anscheinend weit mehr als eine Stunde Sendezeit, die wir uns zusammen mit Margrét größtenteils anschauten.

 

Schließlich waren dann aber alle müde und wir bedankten uns noch einmal für die herrvoragende Bewirtung und borgten uns ein wenig Zucker. Diesen brauchten wir noch, um uns Popcornmais in unserer Küche zuzubereiten, damit das allabendliche Blogschreiben ein wenig versüßt wird. Selbstredend haben wir auch heute wieder ein paar Bilder parat. Natürlich gibt es auch hier wieder ein Bilderrätsel für alle Mitlesenden!

 

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Wie jeden Tag gibt es bei uns das Bilderrätsel. Wir schießen im Tagesverlauf von irgendeinem Objekt eine Nahaufnahme und ihr müsst uns sagen, worum es sich handelt. Schreibt es einfach in die Kommentare oder sendet uns eine E-Mail. Am folgenden Tag gibt es jeweils die Auflösung und ihr seht, ob ihr richtig gelegen habt!

 

Unser aktuelles Bilderrätsel

Zum Vergrößern des Bildes einfach draufklicken! ;-)

 

Die Auflösung zum gestrigen Rätsel gibt es hier:

Unser gestriges Bilderrätsel

Zum Vergrößern des Bildes wie immer draufklicken! :-)

 

Alle 59 Bilder des heutigen Tages gibt es wie immer an altbekannter Stelle in der Galerie!

 

Mit dieser schönen Schlussaufgabe verbleiben wir von hier

 

tl_files/system/signage.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schnacksi am 07.09.2009

Hallo,
das isländische Essen wäre genau nach meinem Geschmack gewesen. Beim Lesen habe ich Hunger bekommen und als ich die Bilder gesehen habe ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen.
Das Bilderrätsel ist diesmal schwieriger als gedacht und ich bin mir nicht sicher, tippe aber auf den Teil eines Hinweis- oder Verkehrsschildes.

Kommentar von honey am 07.09.2009

Hallihallo,
zum Bilderrätsel: Da man auf dem Foto mehrere Male "3M" erkennen kann, handelt es sich bestimmt um eine Folie. Auch die Schmutzspuren lassen darauf schließen. Ich bin auch der Meinung, dass es sich um ein Hinweisschild handeln könnte.
Der abgeknabberte Schafskopf erinnerte mich etwas an die Überreste eines Eisbeins-oder? Auch die Zunge sieht sehr "delikat" aus. Dazu muss ich allerdings sagen, dass es in meinem Elternhaus häufig Rinderzunge gab, die ich nicht essen konnte.

Kommentar von Elkü am 07.09.2009

Hallo,
soso, Ihr habt also SVIÐ gegessen! Lecker! Hand auf's Herz: habt Ihr auch das Auge gekostet? Auch lecker! ;-)
Ich habe Eure Seite zufällig gefunden. Da ich auf der Insel lebe, finde ich es ganz interessant, wie jemand die Isländer empfindet und kennen lernt, der neu dazu gekommen ist - wie ich seinerzeit. :-) Vielen Dank!
*
*
Was ist die Summe aus 1 und 7?*
  • Bookmark and Share