Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 Über die Westman Islands - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Der tollste deutsche Mann, Ich Norwegische Fussballfans in Reykjavik Darri beim Fussball Einige Impressionen aus Reykjavik in Island Isländisches Essen auf dem Tisch Gudjohnsen der islänische Fussballheld

25.09.2009 00:39 (2 Kommentare)

Popcorn am Abend in Rekjavík

Über die Westman Islands

Heute haben wir leider eine nicht so schöne Nachricht per E-Mail erhalten. Wie wir bereits in den vorherigen Beiträgen erwähnt haben, stand der Trip zu den Westman Island von Freitag bis Sonntag an. Heute bekamen wir die besagte Mail. In dieser stand nun geschrieben, dass die Fähre am Freitag vom Betreiber abgesagt wurde.

 

Es geht also nicht für uns Freitag Nachmittag in Richtung Vestmannaeyjar (Westman Islands in Isländisch ;-)). Dafür aber dann am Samstag um 10 Uhr morgens. Ergo ist nicht alles verloren. Leider wurde aber nun der Aufenthalt samt Programm drastisch gekürzt. Wir wissen (noch) nicht genau, wieso die Fähre gestrichen wurde, aber wir hoffen, morgen mehr zu erfahren.

Die Vorfreude soll davon nicht getrübt werden! Wir sehen es einfach als eine Chance, uns noch einen weiteren Tag auf diese Reise zu freuen. In diesem Sinnen wollen wir den heutigen Beitrag eben dieser schönen Inselgruppe im Süden Islands widmen.

 

Was man zuerst hören wird von diesen Inseln, sind wohl die Begriffe Puffin, grün und Vulkan. Wahrscheinlich machen auch alle diese drei Begriffe die Faszination um diese Insel aus. 16,3km² beherbergen eine unglaubliche Vielfalt und Schönheit der Natur.

Zum Thema Puffin: Auf den Westman Island gibt es die größte Puffin Kolonie der ganzen Welt. Zwar ziehen sich diese Vögel im Winter auch überlichweise zurück, es wurde uns aber eine kleine Chance eingeräumt, auch noch Papageientaucher zu Gesicht zu bekommen. Drückt uns die Daumen! ;-)

Wusstet ihr schon, dass die Babypuffins in der Nacht jedes Jahr regelmäßig aus den Felskombinationen in Richtung der Lichter der Stadt fliegen und dort dann landen. Einmal angekommen, können sie nicht mehr losfliegen - es scheint ein Mysterium zu sein, aber wenn diese Vögel das Meer nicht sehen, können sie nicht fliegen. Also ist es jedes Jahr aufs Neue eine Aktion für die Kinder, die ganzen kleinen und hilflosen Vögel wieder einzusammeln und am nächsten Morgen zurück zum Meer zu bringen, wo sie dann wieder losfliegen können. Irre! :-)

 

Zum Thema Vulkan: Eldfell heißt der zurzeit jüngste Vulkan der Welt. Dieser zog die Westman Island 1973 ins Rampenlicht der Welt, als er ausbracht. Diese Eruption sorgte dafür, dass beinahe die komplette Siedlung zerstört wurde. Noch während der Nacht wurden die 5000 Bewohner (heute ~4500) evakuiert (mit nur einem Schiff, wie wir uns haben sagen lassen). Noch heute kann man die verbrannten Häuser aus dem erstarrten Magma ragen sehen. Diese gehören wohl zu jeder anständigen Rundtour - also werden wir euch Fotos hiervon bereitstellen!

Des Weiteren soll das Gestein und der Boden immernoch so heiß sein, dass die Isländer teilweise ein Loch buddeln und Brot darin backen können. Faszinierend. An manchen Stellen sollte man auch nun 36 Jahre später immernoch aufpassen, welche Steine man berührt, da diese womöglich noch zu heiß sind und man sich verbrennt - unglaublich, aber das haben uns Isländer gesagt :-) Wir sind gespannt, was uns an Temperaturen erwarten wird! :-)

 

Man darf also gespannt sein, was wir davon alles mitnehmen können und was wir hier an Bildmaterial zur Verfügung stellen werden. Wir wissen noch nicht, ob wir dort Internetzugang haben werden. Falls nicht, wird es womöglich der erste Tag sein (Samstag), an dem kein Beitrag hier veröffentlich wird.

 

Das Bilderrätsel war diesmal wohl einfach zu schwierig, das geben wir zu. Heute ist es vielleicht einen Tick einfacher. Viel Erfolg!

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Wie jeden Tag gibt es bei uns das Bilderrätsel. Wir schießen im Tagesverlauf von irgendeinem Objekt eine Nahaufnahme und ihr müsst uns sagen, worum es sich handelt. Schreibt es einfach in die Kommentare oder sendet uns eine E-Mail. Am folgenden Tag gibt es jeweils die Auflösung und ihr seht, ob ihr richtig gelegen habt!

 

Unser aktuelles Bilderrätsel!

Zum Vergrößern des Bildes einfach draufklicken! ;-)

 

Die Auflösung zum gestrigen Rätsel gibt es hier:

Unser gestriges Bilderrätsel! Hier gibt es die Lösung.

Zum Vergrößern des Bildes wie immer draufklicken! :-)

 

Die besten und wärmst-möglichen Grüße

 

tl_files/system/signage.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schnacksi am 25.09.2009

Guten Morgen,
lieber ein kürzerer Aufenthalt als gar nicht zu den Westmännerinseln, sagt der Ostmann :).
Beim Rätsel sollte es sich um den Verschluss eines Gegenstandes handeln, den man als ...post von den Westmännerinseln losschicken sollte.

Kommentar von Chris am 25.09.2009

Die Lösung für die Verschiebung ist einfach: Es gibt eine Sturmwarnung für die Südküste. Ich bin einmal bei relativ viel Wind mit der Fähre von den Westmännerinseln unterwegs gewesen - das wackelt schon ordentlich. Bei noch mehr Wind wird teilweise nicht gefahren, bzw. der Aufenthalt auf der Fähre ist dann wirklich ungemütlich.
Bei den Papageientauchern werdet ihr wohl zumindest in den Klippen wenig Chancen haben (sorry), aber entlang der Küstenlinie könnte das noch klappen.
Das Heimaey damals so einfach evakuiert werden konnte, lag übrigens an einem Sturm - die Fischereiflotte war deshalb im Hafen und wurde dementsprechend eingesetzt.
Viel Spass.
*
*
Bitte rechnen Sie 3 plus 5.*
  • Bookmark and Share