Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 The House of Ideas - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Der tollste deutsche Mann, Ich Norwegische Fussballfans in Reykjavik Einige Impressionen aus Reykjavik in Island Darri beim Fussball Isländisches Essen auf dem Tisch Gudjohnsen der islänische Fussballheld

03.10.2009 00:15 (3 Kommentare)

Bunte Ballons im House of Ideas in Reaykjavik

The House of Ideas

Anders. So lässt sich unser heutiges erstmaliges Zusammentreffen mit den Studenten der "Iceland Academy of Arts" beschreiben. Heute haben wir viel durchmachen müssen: Voruteile wurden bestätigt, Vorurteile wurden verworfen und Gruppen wurden gespalten. Dazu kam ein unheimlich schlechtes Wetter.

Doch was haben Götter, Schlangen, Kunst und Wirtschaft gemeinsam?

 

Als wir heute morgen endlich aus den Betten kamen, begrüßte uns ein ebenso wenig munteres Reykjavík: Der Himmel war von grauen Wolken verhangen, der Wind pfiff durch die Straßen und es regnete ununterbrochen. Wobei der Regen eher einem leichten Schneeschauer glich.

Pünktlich 9.30 Uhr standen wir dann vor unserem Haus, um auf unsere restlichen zwei Teammitglieder zu warten. Unser isländisches Entrepreneur-Zugpferd hatte uns angeboten, uns alle in seinem Auto mitzunehmen. Dies kam uns sehr gelegen, da wir zum einen nicht recht wussten, wo sich dieses ominöse "House of Ideas" genau befindet und zum anderen so natürlich größtenteil von dem miesen Wetter verschont blieben. Etwa 10 Minuten später wurden wir von Haddi aufgelesen, wundersamerweise ohne unseren tschechischen Mitstreiter. Dieser hatte am Abend zuvor offensichtlich zu tief ins Glas geschaut und Haddis mehrmaliges Anrufen wahrscheinlich mit dem Klingeln des Weckers verwechselt und ihn so immer weggedrückt. So machten wir uns zu dritt auf den Weg zur Grandagarði 2.

 

Wir waren um 10 Uhr von den Studenten der "Iceland Academy of Arts" zum Frühstück eingeladen und so begrüßte uns sogleich ein leckerer, süßer Geruch, als wir das "House of Ideas" betraten. Und der Anblick, der uns sich dort bot, übertraf all unsere Erwartungen: Hier waren Künstler am Werk, das war offensichtlich! Der Komplex bestand aus zwei großen Räumen mit hohen Decken. Einer dieser Räume war mit mehreren Tischen ausgestattet, auf die die jeweiligen "Brief", also Aufgabenstellungen, geklebt waren. Jeder dieser Tische war mit einer Art Papier beklebt, so dass dem spontanen Brainstorming nichts mehr im Weg stand. Der andere Raum war eher gemütlich eingerichtet: dort befanden sich eine Reihe Sofas, eine Kaffeebar und ein Kicker. Das Frühstück war delikat auf einem großen Tisch angerichtet und es wurden frische Pancakes gebraten. Auch in diesem Raum hingen nochmal alle 14 Briefs nebeneinander und die Kunststudenten hatten sich bei ihren Favoriten eingetragen. Dazu sollten wir noch erwähnen, dass wir unser präferiertes Thema bekommen haben. Was es damit auf sich hat, wird an dieser Stelle noch nicht verraten ;-)

 

Alles in allem war es sehr gemütlich im "House of Ideas" und man die Inspiration war buchstäblich greifbar. Doch wie waren die Studenten? Hier lässt sich wieder das Wort vom Anfang aufgreifen: Anders.

Aber im positiven Sinne! Natürlich erfüllten sie so manche Klischees wie z.B. ein unglaublich extravangantes Äußeres gepaart mit so genannten "Nerd-Brillen". Diese Brillen sind übergroß und den Brillen aus Uropas' Zeiten nachempfunden. Hier wurden unsere "Vorurteile" also bestätigt.

 

Als wir uns gestärkt an unserem Tischen trafen, war ich zumindest doch ganz schön aufgeregt. Wie werden die Kunststudenten, deren gesamtes Äußeres schon eine Art "Kunstwerk" darstellt, auf uns praktische Wirtschaftler reagieren? Werden wir auch Vorurteile uns gegenüber abbauen können?

Wir saßen keine 2 Minuten, als wir schon wieder aufgescheucht wurden, um noch einmal einer Präsentation aller beteiligten Dozenten zu lauschen. Den letzten Beitrag brachte ein isländischer Dozent der LHÍ, welcher die Zusammenarbeit mit Hilfe von Göttern und Schlangen erklärte. Leider konnten wir RU-Studenten nicht so richtig folgen, was er damit aussagen wollte ;-)

Wieder zurück am Tisch hatten wir endlich Zeit, uns näher kennenzulernen. Und so konnten wir auch Vorurteile abbauen: Künstler sind doch auch "nur" Menschen, wenn auch mit einer anderen Sicht der Dinge und wie die Welt funktioniert und "was die Welt im Inneren zusammenhält" (wer weiß, von wem dieses Zitat ist, der bekommt einen Keks!). Und die Wörter "Business Plan" finden sie nicht mal halb so langweilig wie das Wort "Excel" :-). Alex hat also gleich erstmal einen geliebten Excel-Trainingskurs für das nächste Meeting anberaumt. Die Zustimmung war riiiiiiiesig ;-). Natürlich dann auch lieber gleich als Witz offenbart, damit man sich nicht gleich Sympathien verspielt.

 

Nach einem Koordinationsgespräch mit der "Erfinderinn" unserer Idee machten wir sogleich ein neues Treffen und tauschten Kontaktdaten aus. Natürlich durfte die obligatorische Frage nach Facebook nicht fehlen. Wir einigten uns darauf, eine Gruppe im Facebook zu eröffnen und alles weiter dort zu klären.

 

Unser viertes RU-Mitglied trödelte nach 1,5 Stunden schließlich auch pittschnass ein. Leider ist es nun unser ehemaliges Mitglied, da einige Gruppen nur noch aus jeweils zwei RU-Studenten bestanden. So bot es sich an, dass er unsere Gruppe für eine andere verließ.

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Wie jeden Tag gibt es bei uns das Bilderrätsel. Wir schießen während unseres Aufenthaltes in Island von irgendeinem Objekt eine Nahaufnahme und ihr müsst uns sagen, worum es sich handelt. Schreibt es einfach in die Kommentare oder sendet uns eine E-Mail. Am folgenden Tag gibt es jeweils die Auflösung und ihr seht, ob ihr richtig gelegen habt! Vielleicht stammt das heutige Bild ja bereits aus einer Galerie? Vielleicht auch nicht!

 

Unser aktuelles Bilderrätsel!

Zum Vergrößern des Bildes einfach draufklicken! ;-)

 

Die Auflösung zum gestrigen Rätsel gibt es hier:

Unser gestriges Bilderrätsel! Hier gibt es die Lösung.

Zum Vergrößern des Bildes wie immer draufklicken! :-)

 

Den restlichen Tag nutzen wir dazu, einige Besorgungen und Vorbereitungen für unseren morgigen Trip zu machen. Unter anderem hat Alex vorhin zusammen mit Sigtor unseren Wagen für Morgen geholt. Er sagt nur soviel: "Weiß, Allrad, Automatik, Sitzheizung, Regensensor. Ledersitze und ein richtig starkes Soundsystem". Er freut sich also so oder so auf den morgigen Trip und wenn wir nur im Kreis kreiseln - Hauptsache im Auto ;-).

 

Damit wir noch genug Schlaf bekommen, müssen wir uns nun auf den Weg in die Kissen machen. Wünscht uns Glück für den morgigen Trip. Heute hat es Schneeverwehungen auf unserer Strecke kurz hinter Reykjavík gegeben. Mit Allrad sollte aber Schnee auf einer Teilstrecke morgen auch kein Problem darstellen. Wir werden sicherlich ziemlich früh aufbrechen, damit wir das Tageslicht maximal ausreizen können - um 19:30 Uhr ist es schon fast zappenduster hier.

 

Übrigens haben wir mal wieder Bilder geschossen heute beim Frühstück im House of Ideas in Reykjavík. Zu finden sind diese Fotos in unserer Bildergalerie.


Die besten Grüße von uns an euch

 

tl_files/system/signage_cold.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schnaksi am 03.10.2009

Hello my name is Schnacksi,
erst mal viele schöne Erlebnisse, Eindrücke und vor allen Dingen einigermaßen schönes Wetter für heute!
Zum Rätsel habe ich im ganzen house keine idea.
Sofern Künstler nicht etwas anders wären als wir "Normalos", wären sie wohl keine. Wirklich künstlerische Leistungen können nur Menschen vollbringen, die zum einen Talente haben und zum anderen "Grenzgänger" sind.
Ich finde die angestrebte Zusammenarbeit der auf den ersten Blick gegensätzlichen Studienrichtungen toll.
Wer weiß, vielleicht findet ja der Künstler seinen Manager oder umgekehrt. Könnte ja eine kleine Björk dabei sein :)

Kommentar von Sebastian am 03.10.2009

Das Zitat stammt aus dem bekanntesten Stück (benannt nach einem Körperteil) eines berühmten Frankfurter Dichters (zu schwierig?).

Zum Bild: Der Gegenstand erinnert mich an eine Bürste. Aber wo ? Und was für eine? Keine Ahnung.

Kommentar von honey am 03.10.2009

Gegensätze ziehen sich ja bekannlich an. Vielleicht entstehen bei diesen Arbeitstreffen ja auch gute Freundschaften. Sind unter den Kunststudenten eigentlich nur Isländer und unter den Wirtschaftlern nur Austauschstudenten oder sind die 2 Gruppen bunt gemischt?
Zum Rätsel: Danke Sebastian, ohne Deine Vorlage wäre ich niemals drauf gekommen.
Diese Bürste benutzt einer von Euch nach dem Frühstück / Mittagessen und vor dem Schlafengehen, oder !? Sie liegt wahrscheinlich auf der Arbeitsplatte in der Küche.
*
*
Bitte addieren Sie 8 und 7.*
  • Bookmark and Share