Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 Island aus den Augen eines Mannes - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Gudjohnsen der islänische Fussballheld Norwegische Fussballfans in Reykjavik Einige Impressionen aus Reykjavik in Island Der tollste deutsche Mann, Ich Darri beim Fussball Isländisches Essen auf dem Tisch

10.09.2009 01:39 (4 Kommentare)

Range Rover in Island

Island aus den Augen eines Mannes

Heute gibt es das Substitut des gestrigen Beitrags für die Männerwelt! Den Fokus auf die Mode zu legen, liegt mir irgendwie nicht so richtig, daher kann ich (Alex) leider hier nicht beschreiben, wie der typische isländische Mann gekleidet ist. Sollte hier großes Interesse von männlicher oder weiblicher Seite bestehen, beauftrage ich Caroline mit diesem Investigativjob ;-). Hier und jetzt geht es um das, was Männer interessiert. Spielzeug und Sport! :-)

 

Für die weiblichen Leser tut es mir bereits hier leid. Es ist nun einmal nicht die bunte Leggings oder die farblich unpassende Handtasche die unsere männliche Aufmerksamkeit erregt. Meine Ohren spitzen sich, wenn ich Benzinkraftwerke schon aus 500m grollen höre. Ich mag es, wenn ein Geländewagen mit Sportpaket an die Ampel rollt. Also Frauen: Lest unten weiter, wenn euch das nicht interessiert ;-)!

 

Aus eben diesem Grund lag meine Aufmerksamkeit vor allen in den ersten Tagen eher auf der Straße als sich mit Büchern zu beschäftigen. Offensichtlich mag es noch erscheinen, wenn man gleich erkennen kann, dass der Markt für Geländewagen hier einen erstaunlich hohen Anteil am hiesigen Automarkt genießt. Jedes dritte Auto hat hier Vierradantrieb (Wobei man hier präziser sagen müsste "Allradantrieb") und würde augenscheinlich wohl als Geländewagen eingestuft. Doch damit nicht genug. Aus Deutschland ist man gewohnt, dass das mengenmäßig am stärksten vertretene Aggregat der "ordinäre" 2.0TDI ist.

 

In Island kommt man damit anscheinend nicht weit. Einen BMW X5 kauft man hier nicht in der Diesel-Variante. Hier fahren häufig die Benzin-Motoren herum mit einem Hubraum jenseits der 4 Liter Marke. Nie zuvor habe ich in meinem Leben soviele Range-Rover Modelle gesehe. Größenteils handelt es sich dabei um die "Sport"-Modelle. Austattung? Natürlich Supercharged. Ein wahres Eldorado für Geländewagenfans! Porsche Cayenne, Mercedes M-Klasse und vor allem die GL-Klasse bevölkern hier den Asphalt.

 

In Deutschland weniger anzutreffen sind die großen Pickup-Modelle von Ford, Dodge und weiteren Anbietern. Nicht selten sieht man hier ein "5.7L" auf den Pickups blitzen. Wird bei diesen Autos der Motor gestartet und beschleunigt, überkommt einen der Reflex sich zu ducken, da man augenblicklich damit rechnet, dass ein Düsenjet nicht unweit vom eigenen Standpunkt abhebt.

Gar nicht in dem heimischen Gefilden anzutreffen sind die sog. "Superjeeps". Relativ häufig fahren einem diese Monster hier über den Weg. Trotzdem hier die meisten Jeeps schon mit extra großen und verdammt breiten Reifen ausgestattet sind, übertreffen diese Reifen alles. In der Felge könnte ein Smart Loopings fahren. Diese "Viecher" sind extra umgebaute Jeeps, welche vorrangig dazu dienen, Touristen in die Berge und Gletschergegenden zu bringen. Doppelt so lang wie ein Mittelklassefahrzeug und so hoch wie ein 30-Tonner sind diese Wagen mit großen Antrieben versehen. Hoffentlich gelingt es mir bald, einen zu treffen, wenn ich die Kamera bei mir habe.

 

Doch mit den Geländewagen nicht genug. In Island kommt jeder Autonarr auf seine Kosten. Bentley Continental? Porsche GT3? Mercedes CL AMG? Hier wird so ziemlich alles bedient. Erstaunlich viele Luxuskarosserien trifft man in Reykjavik an, dafür dass die geamte Insel gerade einmal etwas über 300.000 Einwohner beherbergt. Respekt, Island! :-)

 

Dazu muss man allerdings noch sagen, dass einen diese Fahrzeuge sicherlich nicht ins Outback bringen. Hier bedarf es schon dem richtigen Jeep. Selbst Audi Q7 und Co. werden hier ihre Probleme bekommen, da die luxuriösen SUV halt nicht zum Klettern gebaut sind. Wie wir schon auf mehreren Fahrten mit unserem Gastvater Sigtor feststellen konnten, sind die Straßen im Outback wirklich nur für echte Jeeps gemacht.

 

Wo fahren die ganzen Isländer also mit ihren schönen Autos hin? Zum Sport. Hierbei muss es nicht unbedingt der Fußball sein. Es kann auch gut sein, dass man sich auf dem Weg zum Handball befindet. Diese beiden Sportarten gleichen sich in ihrer Beliebtheit ziemlich aus. Die Fussballsaison scheint nun jedoch bald dem Ende entgegen zu gehen, wohingegen die Handballsaison gerade erst auf Touren kommt. Hoffentlich haben wir noch die Möglichkeit ein richtiges Handballspiel in Island zu besuchen.

Ist man dann bei seinem Sportereignis angekommen, geht es weniger frenetisch als in Deutschland zu. Das mag aber auch daran liegen, dass hier von den Zuschauern kein Alkohol konsumiert wird. Auf dem Platz wird natürlich mindestens genauso hart um den Erfolg gekämpft.

 

Am heutigen Tag habe ich die Kamera mitgenommen, um ein paar Autos zu fotografieren und hier zur Schau zu stellen. Leider hat das Wetter nicht so richtig mitgespielt. Es gibt daher nicht so schöne Bilder. Außerdem hatte ich ein wenig Pech mit der Frequenz der tollen Autos, die mir vor die Linse gefahren sind. Hoffentlich ändert sich das bald und hier gibt es mehr schicke Schlitten, so wie ich es beschrieben habe. :-) Trotzdem ist die Galerie wie immer mehr als nur einen Blick wert! :-)

 

Gemacht habe ich diese Bilder auf dem Weg zum Bonus downtown, wo wir einige Lebensmittel besorgen wollten, damit wir morgen ein leckeres "Dessert" zaubern können, doch dazu morgen mehr. Da wir hier leider nicht alles erhoffte bekommen haben, kehrten wir etwas enttäuscht nach Hause zurück und klopften sogleich bei unserer Gastfamilie an die Tür, um uns nach passenden Übersetzungen ins Isländische zu erkundigen. Wie immer bekamen wir perfekte Hilfe und sogar schon einige Zutaten sogleich gestellt. Das ist, was wir Service nennen. Schon fast zuviel des Guten. Wir fühlen uns schon schlecht, weil wir so wenig zurückgeben können. Das wollen wir bald aber ändern. Leider mangelt es noch(!) an Ideen dafür.

 

Nachdem wir mit allen Übersetzungen und Tipps ausgestattet wurden, bot man uns auch noch zwei Fahrräder an, mit denen wir noch vor Ladenschluss zu Hagkaup, dem besser aufgestellten Lebensmittelladen im Einkaufscenter Kringlan fahren könnten. Dankend nahmen wir an und fühlten uns gleich noch ein wenig schlechter, als uns sogar noch zwei Helme gestellt wurden. Caroline bekam Tinnas' pinken, Prinzessinen-Blumen-Helm und ich einen roten Sporthelm.

So machten wir uns also auf den Weg, um die restlichen Zutaten noch schnell einzukaufen. Wir waren mit den Rädern echt fix und erlebten so den Weg mal aus einer anderen Perspektive, den wir schon sooft zu Fuß zurück gelegt haben. Hier von gibt es ürbigens auch Bilder in der Galerie! ;-)

 

Als wir wieder zu Hause ankamen, überraschte Margrét uns mit einem großen und schweren Paket. ENDLICH! Das "Care-Paket" meiner Eltern aus Remscheid traf ein. Mit vielen Aufklebern beklebt hat es den Weg nach Island überstanden. Sofort öffneten wir es und schauten alle gespannt rein, was wohl alles da eingepackt lag. Nun haben wir schließlich doch noch Spätzle! Und zwar gleich 3 Packungen. Nun steht auch dem sonntäglichen Abendessen nichts mehr im Weg. Grapefruit, Baiser (Meringues), Bio-Sauerkraut, Bio-Rotkohl, Bio-Apfelkompott, Kartoffelknödel, Duplo, Raffaelo, Konfitüre, Bio-Rote-Beete, Äpfel, Zitronen, Zwiebeln, Parmesankäse, Pumpernickel, Pesto, Traubenzucker, Kräuterbonbons, Erbsen&Möhren, eine halbe deutsche Zeitung ;-) und ganz wichtig, eine liebe Botschaft waren eingepackt. Nun steht einer ausgeglichenen, gesunden Ernährung in der nächsten Zeit nichts mehr im Wege. Vielen Dank von hier aus noch einmal ins deutsche Bergische für dieses Paket!

 

Den Rest des Abends habe ich Caroline leider ein wenig vom Lernen abgehalten, da mir so gar nicht danach war und ich lieber zusammen Popcorn machen (soviel zum Thema "gesunde Ernährung") und deutsches Fernsehen auf YouToube schauen wollte. Sehr unvernünfitg, aber viel bequemer und das muss ja auch mal sein.

 

Nun natürlich auch noch wieder zum Rätsel. Mal wieder wurden nur Treffer gelandet. Das ist ja unglaublich, wie gut hier doch geraten wird. Heute mal ein Bild, bei dem es wohl mehr um die Detailbeschreibung geht. Wir müssen für die nächsten Rätsel mal brainstormen, was wir nehmen könnten, damit es zwar machbar bleibt, aber wo man viel grübeln muss. :-)

 

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Wie jeden Tag gibt es bei uns das Bilderrätsel. Wir schießen im Tagesverlauf von irgendeinem Objekt eine Nahaufnahme und ihr müsst uns sagen, worum es sich handelt. Schreibt es einfach in die Kommentare oder sendet uns eine E-Mail. Am folgenden Tag gibt es jeweils die Auflösung und ihr seht, ob ihr richtig gelegen habt!

 

Unser aktuelles Bilderrätsel

Zum Vergrößern des Bildes einfach draufklicken! ;-)

 

Die Auflösung zum gestrigen Rätsel gibt es hier:

Unser gestriges Bilderrätsel

Zum Vergrößern des Bildes wie immer draufklicken! :-)

 

 

Die heutigen Bilder gibt es natürlich wie immer an gleicher Stelle und Welle - oder so.

 

Die besten Grüße von hier

 

tl_files/system/signage.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schnacksi am 10.09.2009

Hallo,
das Rätsel ist ziemlich schwierig. Zu sehen sind Beeren (Samen) einer Pflanze in verschiedenen Reifestadien. Die Bestimmung der Pflanze ist mir nicht möglich, vermutlich die Dolde eines Busches oder einer Staude, könnten aber auch Früchte eines Baumes (Eberesche) sein.
Nun könnt Ihr die Insel oder zumindest die Stadt ja auf zwei Rädern erkunden. Nach dem Bericht gibts in Island vermutlich aber mehr Autos (ziemlich große) als Fahrräder, was den Fahrradhelm rechtfertigt.
Die Paketdokumentation hat mich an meine Jugend erinnert, da war das Auspacken eines "Westpaketes" ein ebensolches Ereignis.

Kommentar von honey am 10.09.2009

Hallihallo,
da ihr heute einen Beitrag für die Männer geliefert habt, wollte ich mich auch bei dem Rätsel erst einmal dezent zurückhalten. Außer, dass es sich um Beeren handelt, habe ich keine weitere Idee, wo ihr das Motiv gefunden haben könntet. Ich glaube aber, dass es sich um verschiedene Beeren handelt.

In den Bildergalerien der vergangenen Tage waren ja für Männeraugen schon viele tolle Autos zu sehen.

Kommentar von Petra am 10.09.2009

Ich bin auch für so was wie sehr vertrocknete Vogelbeeren.
Was das Carepaket angeht: Gute Kräuterbonbons gibts aber auch in Island! Wenn Ihr Euch ravanchieren wollt, dann schickt doch ein Paket mit Hákarl nach Hause, da gibts wahrscheinlich Alarm im Postamt zu Hause! ;-)

Kommentar von Chris am 10.09.2009

Hmm...und dabei seid ihr bisher nur auf Strassen unterwegs gewesen, die nicht wirklich schlecht waren - die am Kleifarvatn ist beispielsweise in gutem Zustand.
Euer Carepaket amüsiert mich ja schon ziemlich - klar, sind da Sachen drin, die man hier nicht bekommt (Spätzle und die Süssigkeiten beispielsweise). Die meisten Sachen sind hier aber problemlos erhältlich, das Sauerkraut, das man bekommt, ist üblicherweise aus Deutschland (genauso wie die meisten Biolebensmittel).
*
*
Was ist die Summe aus 6 und 7?*
  • Bookmark and Share