Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 Einmal die Küste rauf und runter - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Der tollste deutsche Mann, Ich Isländisches Essen auf dem Tisch Norwegische Fussballfans in Reykjavik Darri beim Fussball Gudjohnsen der islänische Fussballheld Einige Impressionen aus Reykjavik in Island

12.10.2009 23:30 (2 Kommentare)

Unser Weg zur Gravel Road

Einmal die Küste rauf und runter

Heute war es wieder ein richtig schöner und entspannter Tag. Wir haben viel gesehen, hatten einen fahrbaren Allraduntersatz und haben sehr gut gegessen. Was will man mehr? Vielleicht wäre gutes Wetter noch die Zutat gewesen, die alles zu einem perfekten Tag abgerundet hätte. Dieses hatten wir leider nur die Hälfte des Tages...

 

...die zweite Hälfte wurde es wettertechnisch stellenweise fürchterlich. Wir starteten heute morgen um 9:30 Uhr nachdem wir noch ein wenig aufgeräumt hatten und uns um die Wäsche kümmerten. Um 10 Uhr war das Marketinggruppentreffen angesetzt. Als wir um 9:50 Uhr mit dem Wagen auf den Parkplatz fuhren, konnten wir durch die Scheiben der Caféteria nur ein Mitglied unserer Gruppe erkennen, aber es waren ja schließlich auch noch 10 Minuten Zeit. Als wir dann um 10 Uhr zu dritt am Tisch saßen, war leider keins unserer weiteren Mitglieder in Sicht.

 

Wir begannen also schon mit der Arbeit und kamen auch schon relativ weit, bevor ungefähr weitere 10 Minuten später dann ein weiteres Mitglied unserer Gruppe eintrudelte. Wir arbeiteten so an unserem Paper für gut eine Stunde, ohne dass sich die weiteren 2 Mitglieder unserer Gruppe blicken ließen. Wie wir vorhin erfahren haben, schliefen diese lieber durch bis 2 Uhr nachmittags. Das ist natürlich kein gutes Omen für die weitere Gruppenarbeit, da auch ohne eigene Initiative nicht zu erfahren war, wieso sie denn nicht da waren.

 

Nach diesem sehr "intimen" Meeting ging es für uns dann noch einmal nach Hause, um der aufgeräumten Wohnung den letzten Feinschliff zu verleihen. Wir erwarteten heute Besuch von Auswärts. :-) Aus diesem Grund machten wir auf dem Weg nach Keflavik zum internationalen Flughafen auch noch einmal einen Abstecher zu Kronan und SmáraLind in Kópavogur. Zu Kronan weil wir neues Wasser brauchten und es hier immer im tollen 6-er 12 Liter Pack bekommen (2 Liter á Flasche von Toppur). Mit dem Auto ließ sich dies natürlich auch toll nach Hause transportieren. Danach ging es dann aus eher frauentechnischen Gründen noch in Islands größtes Shoppingcenter SmáraLind. "Leider" wird man ja hier nun bombadiert mit der lila Werbekampagne zum Útsala des Herbst im SmáraLind. Ich hatte also gar keine Wahl. Wir mussten da rein. Gekauft wurden im Endeffekt nur Karten, um die daheimgebliebenen Familien und Freunde zu "beschreiben". ;-)

 

Danach machten wir uns auf den Weg nach Keflavik. Verdammt, herrschte da ein Wind auf dem Weg von Reykjavík! Als man gerade die Stadt verlassen hatte und quasi auf das offene Land fuhr, griff der Wind sofort ins Lenkrad und das immer in kräftigen Böhen. Das Autofahren wurde somit ziemlich anstregend, aber Spaß gemacht hat es natürlich trotzdem...weil es Autofahren war ;-).

 

Viel zu früh kamen wir am Flughafen an, wodurch wir noch Zeit hatten, einen kleinen Trip durch Keflavík zu machen. Ein schönes, ruhiges Dörfchen am Ozean. Man muss sagen, dass es in Küstennähe sehr windig war. Hätte man wohl bei perfekter Sicht in weitester Ferne leichte Umrisse von Grönland sehen können? Wahrscheinlich nicht, aber vielleicht ja im Sommer in den Westfjorden? Wir testen das nächstes Jahr sicherlich aus ;-).

 

Als der Besuch dann gelandet und ins Auto eingeladen war, ging es wieder in Richtung Reykjavík, jedoch nicht ohne einen Abstecher zu machen, beim Industriegebiet, in dem Colas liegt. Hinter eben diesem Gebiet, fing ein unglaublicher Sturm an den Regen gegen den Geländewagen, der natülich viel Angriffsfläche bietet, zu peitschen. Man musste das Tempo ganz schön reduzieren, um Spur zu halten. Wir fuhren über die angrenzende Gravel Road über einen Hügel in die Berge rein, um an einem See entlang zu fahren. Dieser schnelle Abstecher sollte einen kurzen Eindruck davon vermitteln, was einen in einem 8 Tage Aufenthalt in Island erwartet.

 

Als wir kurz unsere Wohnung gezeigt hatten, machten wir einen kurzen Zwischenstopp beim Hotel, um das spitzenmäßige Zimmer im 11. Stock zu betreten. Hier oben stinkt das Wasser übrigens nicht! Weiß jemand, wie sie das hinbekommen? Mit speziellen Filtern, die den Schwefel aus dem Wasser filtern? Auf jeden Fall, war es dort gleich angenehmer, warmes Wasser laufen zu lassen.

 

Hiernach ging es zumindest zu meinem persönlichen Höhepunkt am heutigen Tage. Wir gingen zusammen essen in der Pearl. Ganz oben in der Kuppel gibt es ein tolles Restaurant, wo man ab 18 Uhr "dinieren" kann. Wir alle bestellten das aktuelle 4 Gänge Menü in dem sich drehenden Restaurant. Auf diese Weise hatten wir einen Blick über das komplette Reykjavík, während wir das tolle Essen genossen. Es begann mit geräuchter Ente mit Walnuß-Chutney, und Salat. Gefolgt wurde diese sehr leckere Vorspeise von einer Hummersuppe mit gebratenem Hummerschwanz. Als es Zeit für die Hauptspeise wurde, trennten sich die Wege. Zwei mal wurde Lamm mit Beilagen bestellt und zweimal der Fisch des Tages á la chef. Zum Nachtisch gab es dann noch ganz "isländisch" Skyr-Creme-Brulée mit Karameleis. Alles in allem ein sehr leckeres Abendessen, das in wundervoller Atmosphäre mit wundervollen Leuten verspeist wurde. Wir sind sehr zufrieden.

 

Mal wieder unseren Glückwunsch an alle Mitratenden zum gestrigen Bilderrätsel. Gelöst wie eine 1 ;-). Heute genauso viel Erfolg! Es ist schon das 40. Rätsel heute! Wer kann das Jubiläumsbild lösen? ;-)

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Wie jeden Tag gibt es bei uns das Bilderrätsel. Wir schießen während unseres Aufenthaltes in Island von irgendeinem Objekt eine Nahaufnahme und ihr müsst uns sagen, worum es sich handelt. Schreibt es einfach in die Kommentare oder sendet uns eine E-Mail. Am folgenden Tag gibt es jeweils die Auflösung und ihr seht, ob ihr richtig gelegen habt! Vielleicht stammt das heutige Bild ja bereits aus einer Galerie? Vielleicht auch nicht!

 

Unser
aktuelles Bilderrätsel!

Zum Vergrößern des Bildes einfach draufklicken! ;-)

 

Die Auflösung zum gestrigen Rätsel gibt es hier:

Unser
gestriges Bilderrätsel! Hier gibt es die
Lösung.

Zum Vergrößern des Bildes wie immer draufklicken! :-)

 

Der morgige Tag beginnt mit einem weiteren Meeting. Dieses Mal mit unserem Team von Business Ideas and Design. Da wir das letzte Mal versprochen haben, für das Frühstück zu sorgen, werden wir auf dem Weg zum House of Ideas wohl noch einen kleinen Stopp unterwegs machen, um ein bisschen Gebäck u.ä. mitzunehmen. Wir hoffen, damit das Eis noch ein wenig mehr brechen zu können und natürlich auch, die Arbeitsstimung zu verbessern und so mehr Erfolge vorzuweisen ;-). Danach geht es für uns sicherlich kurz in die Stadt und dann in Richtung Isländischkurs. :-)

 

Gut genährte Grüße

 

tl_files/system/signage.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schnacksi am 13.10.2009

Guten Morgen,
gleich mal zum Rätsel. Ich denke, Ihr benutzt das Gerät täglich. Das darin zubereitete Nahrungsmittel (meist früh) ist neben Nudeln eine weitere Leibspeise von Euch :).
In Sachsen ist es derzeit auch ziemlich stürmisch und der Fichtelberg hat die ersten Schneeflocken gesehen.

Kommentar von Chris am 13.10.2009

Grönland kann man auch aus den Westfjorden nicht sehen. Was man aber von Keflavik (von Reykjavik übrigens auch) aus sehen kann, wenn das Wetter klar genug ist, ist Snaefellsnes und der Snaefellsjökull.
*
*
Was ist die Summe aus 9 und 1?*
  • Bookmark and Share