Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 Be a Loverecycler + Video - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Der tollste deutsche Mann, Ich Darri beim Fussball Isländisches Essen auf dem Tisch Einige Impressionen aus Reykjavik in Island Norwegische Fussballfans in Reykjavik Gudjohnsen der islänische Fussballheld

31.10.2009 03:30 (5 Kommentare)

Unser spitzenmäßigesTeam von Love Recycled

Be a Loverecycler + Video

Den heutigen Tag wünschen wir seit langem herbei! Nachdem wir die heutige Präsentation hinter uns hatten, ist gar physisch ein Druck abgefallen. All der Druck, der seit Tagen auf uns lastete, ist nun weg. Wir fühlen uns jetzt einfach gut! Dieser Tag hat sehr viel beinhaltet. Um 7:30 Uhr ging der Wecker mal wieder. Es waren also nach Mittwoch wieder 5 Stunden Schlaf erlaubt. ;-) In den letzten Wochen haben wir "a hell of a work" in dieses Projekt gesteckt. Ob sich dies ausbezahlt hat? Tja, lest weiter!


Als wir uns nach ungefähr 15 Minuten tatsächlich gegen unseren Körper durchsetzen konnten (Caroline hat es 5 Minuten früher geschafft), ging es schnell unter die Dusche, um dann um 8:50 Uhr Gewehr bei Fuß zu stehen. Als es 8:40 Uhr war, rief Haddi - unser isländischer Wirstschaftskommilitone bei Business and Design - an, um uns mitzuteilen, dass wir erst um 9:40 Uhr bereit sein müssen. So hatten wir noch Zeit, "richtig" zu frühstücken und ein wenig unsere Arbeit für den heutigen finalen Tag durchzugehen.


Als wir dann endlich abgeholt wurden, um dem herbeigesehnten Tag zu feiern, waren wir mit allem nötigen ausgestattet, was uns dieser Tag abverlangen würde.

Es sollte wie folgt aufgebaut sein: Die Präsentationen sollten um 10 Uhr spätetens eingereicht und getestet werden. Um 13 Uhr dann sollten die eigentlichen Vorstellungen anfangen, bis sich die Jury dann nach 16 Uhr zur Beratung zurückzieht. Punkt 18 Uhr sollte dann die Preisverleihung stattfinden, bei der der Erstplati

zierte einen Preis bekommt, der pro Kopf mehrere tausend Euro wert ist. Zusätzlich geht es auch noch um eine - zählende - Note, die mit 6 ECTS gewertet wird. Dementsprechend groß war die Anspannung unter allen Anwesenden.


Kurz nach dem wir ankamen, fuhren wir mit Bergthora noch einmal los, um unter anderem TippEx, Sekt zum Feiern und den Business Plan von der Druckerei zu besorgen. Wir fuhren also zu viert, Bergthora am Steuer, Arnar auf dem Beifahrersitz und wir beide auf der Rückbank los, und erledigten alle Punkte sachgemäß. Als wir wieder ankamen, waren auch schon die von unseren Kunststudenten gestalteten Umschläge für die Pläne fertig. Zusätzlich wurden auch die CDs designtechnisch gestaltet? Welche CDs?


Den gestrigen Abend und die halbe Nacht habe ich damit verbracht, die Exceldatei "massenfähig" zu machen und zu eben diesem eine beinahe sieben seitige Anleitung zu verfassen. Damit will ich unser Projekt noch "einzigartiger" gestalten. Worum geht es überhaupt bei unserem Projekt?


Nach nun über 4 Wochen endloser, intensiver Arbeit können wir es nun sagen! Zu Anfang galt es aus 14 "briefs" den einen passenden für sich und sein Team auszuwählen, um dann mit dem korrespondierenden Kunststudenten zusammen gelegt zu werden.


Unsere Wirtschaftsgruppe hat sich auf loverecycled.org festgelegt. Was ist Love Recycled? Zuerst war es nur eine Idee. Eine Idee darüber, dass Leute, die sich "entlieben", nach einer langen Beziehung noch wertvolle Geschenke aus eben dieser Zeit besitzen. Wir spezialisieren uns hierbei im Besonderen auf Schmuck. Diese Wertgegenstände sind nach dieser Beziehungszeit meistens nutzlos im Eigentum dieser Personen. Auf der einen Seite ist mit ihnen ein schlechtes Gefühl verbunden aufgrund des Scheiterns der Beziehung. Auf der anderen Seite können diese Gegenstände aus moralisch/ethischen Gründen nicht reinen Gewissens verkauft werden. Dafür gibt es Love Recycled nun. Wir haben bestimmte, gesicherte Boxen in Bankfilialen über Island verteilt. Diese können als "drop-off" Stationen dienen, um diesen Schmuck zu spenden. Unser Partner dafür? Kein geringerer Name als UNICEF. Der zweite Weg, den (z.B.) Ring an über uns zu spenden, ist es, ihn per sicherem Postweg über angeforderten LR-Briefumschlag zu senden. Einmal erhalten, wandelt Love Recycled den Schmuck in den größten Wert um, den man hieraus gewinnen kann.



Viele, viele, viele, viele, viele weitere Zweige gibt es in diesem Prozess-Diagramm von Love Recycled. Diese aufzuzählen, würde aber meinen, die 40 Seiten des Business Plan zu rezitieren. Es bleibt festzuhalten, dass wir mit unserem gigantisch genialen Team die wohl bestmögliche und absolut effizienteste Methode aus dieser Art, "Liebe ein zweite Chance zu geben" erarbeitet haben, um den besten Wert für UNICEF zu gewinnen. Am Besten wird sicherlich dieses Video - erstellt von unseren Kunststudenten!!! - unseren Prozess kurz und prägnant einfangen:

 

 

Haddi (unser isländisches Wirtschaftsmitglied) hat es kurz und prägnant perfekt am Anfang seines Parts der Präsentation festgehalten: Wir haben geschwitzt, wir sind verzweifelt, wir haben schlaflose Nächte gehabt, wir sind einen verdammt langen Weg gegangen, wir haben einen langen Atem bewiesen, wir haben eine perfekte Art-Business Synergie geschaffen und vor allem haben wir Teamwork gehabt!

All das hat dazu geführt, dass wir am Ende unser Projekt komplett (wenn das jemals geht) fertig hatten. Der Business Plan stand, Guthbjörg und Haraldur machten die Präsentation und der Sekt zum Feiern des Geschafften war gekauft!


In der ursprünglichen Reihenfolge waren wir auf Platz 11 von 14 Gruppen. 14 Gruppen mit im Schnitt 7 bis 8 Studenten, die mindestens im 3. Studienjahr (so wie wir) oder gar Masterlevel waren. Bei den Präsentationen wurde die Reihenfolge umgekehrt. So fing Gruppe 14 an mit ihrer Darstellung und Ausarbeitung ihrer gewählten Geschäftsidee. Als wir dran waren, stand das ganze Team ziemlich nervös da. Wie für alle Gruppen ging es für uns darum, ob sich die wochenlange schlaflose Arbeit auszahlt oder nicht!?


Unsere Präsentation war fantastisch! Unsere beiden spokesmen agierten fantastisch und das unparteiische Publikum johlte zum ersten Mal von alleine am Ende der Vorstellung. Gänsehaut kann man da nur sagen! Unser Team war komplett zufrieden. Sogar Svala kam zur Gruppe dazu, obwohl sie zurzeit ziemlich erkältet ist und eigentlich im Bett bleiben muss. Das zeigt starken Teamzusammenhalt! So waren alle 7 Studenten dort, um sich die Präsentation anzuschauen und zu unterstützen.


Eine weitere Gruppe später gab es eine Pause. In dieser Unterbrechung konnten sich alle unsere Mitglieder viele Lobeshymnen "gefallen lassen". Es war sagenhaft, wie viele Leute uns beglückwünschten zum tollen Projekt. Nach der Pause folgten noch 10 weitere Präsentationen, bevor es dann hieß, die Jury zieht sich zurück, um den Sieger zu küren.


Wir waren aufgeregt! Wir rechneten uns Chancen aus, unter den ersten Drei zu landen. So ließen wir wie die anderen Gruppen Resumée passieren, was wir richtig und was wir falsch gemacht hatten. Nach einiger Zeit war es dann wieder soweit und wir mussten uns wieder im Hauptraum einfinden, um die Ergebnisse zu erfahren. Zu aller erst wurden obligatorisch alle Gruppen für ihre gute Arbeit gelobt, um dann dazu überzugehen, das zu allererst ein zweiter - ungeplanter - "Preis" ausgelobt wurde, für eine Gruppe, welche ".ORG" heißt und organische Kinderkleidung herstellt nach einem ganz neuen Prinzip in Sachen Kleidung im Internet bestellen, was wir hier so wohl noch nicht verraten sollten.


Kurz darauf dann, ging es ums Ganze im nun gedämmten Licht des Raumes. Es ging um den Sieger!


"And the winner is........ - nach meinem Empfinden vergingen hier 10 Sekunden - LOVERECYCLED.ORG!!!



Wir hatten es tatsächlich geschafft! Sollten wir wirklich die besten von all diesen talentierten Gruppen sein? Ja, es schien so, als ob wir es wirlklich waren - die Siegergruppe! Nach weiteren gefühlten 10 Sekunden, schnellte ich als erster von uns aus dem Sitz, sprang hoch und schrie mit geballter Faust! Sofort folgte der Rest des Teams und wir umarmten uns, bevor wir auf die Bühne stürmten. Hier wurden wir vom Dozenten umarmt und von allen Jurymitglieder persönlich beglückwünscht. Im Anschluss daran bekamen wir eine Urkunde, die den wertvollen Preis enthielt. Wir waren verdammt stolz, bekamen eine Menge Applaus und denken sogar, dass wir morgen in der Zeitung zu finden sein werden! Es hatte sich also verwirklicht und all die unglaublich viele, lange, kraft- und vor allem schlafraubende Arbeit sollte sich gelohnt haben!


Nach dem Empfang vieler sehr lieber Glückwünsche entschieden wir, uns um 21 Uhr bei Bergthora zu Hause zu treffen, um beide Flaschen "Henkell Trocken" zu verputzen und anschließend auf die Halloweenparty der Kunstakademie zu gehen. Gesagt, getan. So fanden wir uns um 21 Uhr wieder bei eben dieser Kommilitonin ein. Dieser Abend war echt spitzenklasse. Ehrlich gesagt, glich er der Teamarbeit der letzten Wochen.


Wir hatten Spaß! Wahnsinnig viel Spaß. Dieses Team, das aus unglaublich diversifizierten Talenten besteht, hat perfekt harmoniert. Wir haben hier wirklich Freunde gefunden. Andere Gruppen haben Schwierigkeiten durchgemacht. Unsere Arbeit zusammen war vor allem in der 15 stündigen Mittwochs-Donnerstagsarbeit von Spaß geprägt. Wir hatten beide noch nie in unserem Leben soviel Spaß, während wir zeitgleich soviel Arbeit hatten. Eben so hat es der Rest unseres Teams auch empfunden! Wir haben unsagbar viel gelacht. Am heutigen Abend wie auch in der zurückliegenden Woche. Wir harmonieren super und ecken nicht an. Das sind erstklassige Voraussetzungen, um ein tolles Projekt zu stämmen! Mit Sicherheit ist es auch der Chemie zu schulden, dass wir so gut abgeschnitten haben! Um ehrlich zu sein, bereuen wir keine Sekunde der Arbeit, die wir in Love Recycled gesteckt haben!


Wir haben bereits ausgemacht, uns noch einmal alle zu treffen, bevor wir nach Deutschland fliegen und auch ein Treffen im nächsten Sommer in Island zu veranstalten. Danke an unsere klasse Gruppe!



Nach der netten Halloweenparty, wo wir - künstlerisch angehaucht - viele "schreckliche Gestalten" antreffen konnten, machten wir uns um 0:45 Uhr auf den Heimweg. Wieso so früh? Zwei Gründe:

1. Wir haben kaum Schlaf bekommen in der letzten Woche.

2. Ab morgen steht das nächste Teamprojekt an. Sonntag dann ein Weiteres. Langweilig wird es also nicht mehr!

 

Heute gibt es gleich zwei Bildergalerien. Zum einen zum heutigen sehr erfoglreichen Tag und zum anderen zu all dem, was wir in den letzten Tagen aus Zeitmangel nicht hochladen konnten. Beides wie immer in der Galerie!

 

Die besten Grüße aus Reykjavík von den Gewinnern!

 

tl_files/system/signage.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schacksi am 31.10.2009

Guten Morgen,
nach dem Lesen war ich erst(noch)mal total geplättet!
Glückwunsch, Glückwunsch, Glückwunsch Euch zwei Beiden, aber natürlich auch dem gesamten Team.
Love recycled ist eine prima Sache in der enormes Potenzial steckt und wird daher garantiert den Weg in die Praxis finden, also am Ball bleiben.
Nochmal Glückwunsch!!!

Kommentar von Schnacksi am 31.10.2009

Hallo,
hatte vor lauter Schreck :) doch tatsächlich vergessen die Bilder anzuschauen.
Finde die fangen gerade durch ihre teilweise Unschärfe die Atmosphäre sehr gut ein.
Habe gleich nochmal mitgeschwitzt und mich mitgefreut :), untermalt mal wieder mit Musik von Sigur Ros "Von".

Kommentar von honey am 31.10.2009

Hallihallo,
da habt Ihr ja wirklich eine tolle Leistung vollbracht!! Ganz herzlichen Glückwunsch aus dem Bergischen !!!
Wir haben mit Euch gezittert und freuen uns mit Euch. Jetzt atmet erst einmal durch. Mal sehen wie es weiter geht.

Kommentar von Magga Lilja am 31.10.2009

Þið eruð ótrúlega afloat! innilega til hamingju! fólkið á EFRI hæðinni.

Kommentar von Chris am 02.11.2009

Na dann mal herzlichen Glückwunsch - da hat sich das arbeiten doch gelohnt. Nur eine interessante Sache lasst ihr offen: Was ist denn euer Preis?
*
*
Was ist die Summe aus 1 und 8?*
  • Bookmark and Share