Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: ftp_login(): Login incorrect. in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Files.php on line 75
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Deprecated notice: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/mbstring.php on line 151
Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w009d993/iblog/system/functions.php:122) in /www/htdocs/w009d993/iblog/system/libraries/Template.php on line 174 Aurora on Facebook - Island-Blog.de - Auslandssemester in Reykjavik, Island von Caroline und Alex
Darri beim Fussball Isländisches Essen auf dem Tisch Der tollste deutsche Mann, Ich Norwegische Fussballfans in Reykjavik Einige Impressionen aus Reykjavik in Island Gudjohnsen der islänische Fussballheld

24.10.2009 23:41 (4 Kommentare)

Ein Blick auf die Küste der anderen Seite Reykjavíks bei Nacht. Leider verwackelt, aber es waren auch schwierige Bedingungen.

Aurora on Facebook

Unverhofft kommt oft. Gemäß diesem Motto war unser heutiger Tag gespickt mit Überraschungen. Da Alex noch bis in die frühen Stunden an der Neukalkulation für unser "Business Ideas and Design"-Projekt gesessen hatte, ließ ich ihn noch weiterschlafen, als ich gegen 11.30 Uhr die Augen aufschlug. Aber keine halbe Stunde später folgte mir Alex in die Küche und gemeinsam versuchten wir uns einen Überblick darüber zu verschaffen, wie wir die nächsten Tage nun meistern sollen...

 

Harter Tobak kommt auf uns zu. Aber wir werden das schon schaffen - irgendwie. Ich versuchte aus dem was unser Kühlschrank noch zu bieten hatte, etwas Leckeres zu zaubern. Herausgekommen sind Rühreier mit Tomatenstücken und geschmeckt haben sie auch nicht übel :-)

 

So dröppelte der Tag also vor sich hin und überraschender Weise stattete uns die Sonne einen kleinen Besuch ab und ärgerte uns, indem sie uns zeigte wie schön es wohl wäre diesen Tag an der frischen Luft zu verbringen. Wir ließen uns jedoch nicht auf diese "Spielchen" ein und folgten Strikt dem Ziel, das wir klar vor Augen hatten: Die Präsentation für Englisch vorzubereiten.

 

Nebenbei ließen wir schon einige (Wasch-)Maschinen durchlaufen, da wir diese an diesem Wochenende für zwei Tage hatten. Da wir morgen voraussichtlich wieder den ganzen Tag außer Haus sind, hat sich das gut angeboten. Langsam werden wir richtige Spezialisten bezüglich Arbeit im Voraus erledigen ;-)

 

Und so verging die Zeit wieder wie im Fluge und erst als sich der Hunger meldete, machten wir eine größere Pause. Doch was sollten wir nun essen? 4 von 10 Eiern waren noch da, also was bot sich da besser an als Eierkuchen/Pfannekuchen? Wir mixten nach Gefühl Mehl, Zucker, Milch und die restlichen Eier zusammen und fügten noch eine Prise Vannilinzucker hinzu. Doch schon wartete die nächste Überraschung, diesmal für mich: das Nutella war alle!

 

Da sicher vor allem die familiäre Seite weiß, dass Nutella bei mir die Stellung eines Grundnahrungsmittels einnimmt, schlüpfte ich geschwind in meine Jacke und machte mich auf den Weg zu 11/11, während Alex die restlichen Pfannkuchen zubereitete. Auf meinem kleinen Spaziergang fiel mir sogleich auf, wie klar doch der Himmel war. Wie schon einmal berichtet, konnte man abermals die Berge in der Ferne bewundern. Die Sicht war frei von Wolken und glasklar. Leider hatte ich keine Kamera dabei und auch Nutella blieb mir verwährt, da es dieses weder bei 11/11, noch bei 10/11 gab. Da musste eben Zucker herhalten ;-).

 

Nachdem wir gesättigt und von deutschem TV-Programm unterhalten waren, machten wir uns gleich wieder an die Arbeit. Bis ca. 21.45 Uhr blieb diese ungestört, bis eine kleine Statusmeldung uns aufhorchen ließ. Der simple Satz "just saw some Northern Lights" brachte uns aus der Fassung. Nordlichter? Auroras? Jetzt, hier, zu sehen aus Reykjavík?

 

Da die Nachricht erst 2 Minuten alt war, stürmten wir sofort nach draußen, nur bewaffnet mit unseren Jacken und der Kamera. Alex nahm sich nicht einmal die Zeit, sich eine lange Hose anzuziehen und so steuerten wir die kleine Erhöhung ca. 500 m entfernt von unserer Haustür an. Oben angekommen waren wir schon richtig aufgeregt, sollten wir nun endlich einmal Nordlichter zu Gesicht bekommen?

 

Ernüchterung machte sich breit, als man nicht wirklich etwas sehen konnte, außer einem glasklaren schwarzen Himmel. Vielleicht waren die anderen Austauschstudenten auch mit dem Auto weit außerhalb Reykjavík gewesen? Aber da war es auf einmal: Etwas rechts von dem John-Lennon-Friedenslicht schimmerte es grün. Unglaublich! Da war es, unser erstes Nordlicht!

 

Sofort liefen wir zur Küste, um es intensiver zu sehen. Man bedenke, Alex hatte immer noch eine kurze Sporthose an! Wir genossen den doch noch schwachen Anblick und sofort stand fest, das wir gegen 1 Uhr noch einmal dahin müssen - diesmal aber mit langer Hose!

 

Das Nordlicht! Leider eine sehr schwierige Aufnahme. Die Kamera hat wahrscheinlich aufgrund der umgebenden Straßenbeleuchtung nicht die Farbe richtig eingefangen. Man muss schon suchen, um es zu sehen! Bald bessere Bilder! ;-)Kaum wieder zu Hause surfte Alex gleich auf die Seite, die uns Chris zur Verfügung gestellt hat. Auf dieser Seite wird die Vorhersage für Nordlichter regelmäßig aktualisiert und leider zeigte der sogenannte KP-Wert nur 1,67 an, optimal sind 2,6-3. Nichtsdestotrotz wurden fast alle 10 Minuten neue Einträge im Facebook veröffentlicht und es schien, als ob alle Austauschstudenten von diesen Lichtern so begeistert waren wie wir. Sogar erste Fotos wurden hochgeladen. Es wurde also munter über dieses Spektakel diskutiert, als die größte Überraschung dieses Tages kam: Die Vorhersage für die Sichtung der Nordlichter hatte sich schlagartig geändert und der KP-Wert lag bei 3!

 

Das Bilderraetsel auf Island-Blog.de

Wie jeden Tag gibt es bei uns das Bilderrätsel. Wir schießen während unseres Aufenthaltes in Island von irgendeinem Objekt eine Nahaufnahme und ihr müsst uns sagen, worum es sich handelt. Schreibt es einfach in die Kommentare oder sendet uns eine E-Mail. Am folgenden Tag gibt es jeweils die Auflösung und ihr seht, ob ihr richtig gelegen habt! Vielleicht stammt das heutige Bild ja bereits aus einer Galerie? Vielleicht auch nicht!

 

Unser
aktuelles Bilderrätsel!

Zum Vergrößern des Bildes einfach draufklicken! ;-)

 

Die Auflösung zum gestrigen Rätsel gibt es hier:

Unser
gestriges Bilderrätsel! Hier gibt es die
Lösung.

Zum Vergrößern des Bildes wie immer draufklicken! :-)

 

 

So machten wir uns nun nach Beendigung der heutigen Arbeit noch einmal auf den Weg, als die Vorhersage schon wieder "nur noch" bei 2,67 lag. Zum aktuellen Zeitpunkt sprechen wir sogar erneut nur noch von 1,67. Wir brauchten gute 20 Minuten, bis wir an dem gewünschten Küstenabschnitt vor Ort waren. Hier konnten wir dann tatsächlich das Nordlicht noch ein wenig stärker grün schimmern sehen. Man muss natürlich sagen, dass die Umstände in Islands größter Stadt nur denkbar schlecht waren. Mit den Lichtern der Straße im Rücken und nun schon leicht eingesetzter Bewölkung über der großen Lichtglocke der Hauptstadt konnten wir dieses Nordlicht nur schwach erkennen. Von Zeit zu Zeit tat es sich aber immer mal hervor und wir hatten einen tollen Blick. In ein paar Wochen wollen wir dann noch einmal aus Reykjavík raus fahren, um uns von der ganzen Schönheit inspirieren zu lassen!

 

Morgen treffen wir uns mal wieder mit unserer "Business Ideas and Design"-Gruppe. Um 10 Uhr morgens in ihrer Akademie heißt es dann wieder Zahlen, Farben und Abläufe abstimmen. Es werden übrigens auch Investorenpreise ausgelobt für die kommende Präsentation am Freitag, bei der wir uns aber - aufgrund unserem zugrundeliegenden Projekts - wenig Hoffnung machen.

 

Grüne Grüße

 

tl_files/system/signage.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schacksi am 25.10.2009

Guten Morgen,
das Nordlicht wurde doch recht gut eingefangen!
Das Rätsel kann ich trotz deutlich sichtbarer Beschriftung nicht lösen, deshalb mache ich mir erst mal ein Nutellabrötchen :)

Kommentar von Sebastian am 25.10.2009

Ich will auch mal Nordlichter sehen! Ihr habt es gut. Allerdings gibt es hier, wie Schacksi richtig bemerkt hat, dafür Nutella…

Das Rätselbild stellt ein Kabel dar, von der Art her würde ich es für ein Kabel halten, „durch das das Internet zum Computer kommt“…

Kommentar von honey am 25.10.2009

Hallihallo,
ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass es mit den Nordlichtern doch noch klappt. Bei so großem und spontanem Einsatz werden bestimmt bald tolle Fotos gelingen.
Beim Rätsel denke ich auch an ein Kabel, aber nicht an Internet. Ich glaube es ist entweder ein ganz normales Stromkabel, das in einem Gerät verschwindet oder es ist ein Verlängerungskabel.

Kommentar von Chris am 26.10.2009

Gut, das es jetzt mal geklappt hat. Nur auf eurem Foto ist das kaum zu sehen - nach den Daten, die am Bild hängen, ist das erheblich zu kurz belichtet. Bei Blende 3,5 und 400 ASA kommt man üblicherweise auf Belichtungszeiten von 15-30 sec. Und es gab in der Nacht erhebliche Aktivität: http://www.flickr.com/photos/orvaratli/4043549687/
*
*
Bitte addieren Sie 2 und 4.*
  • Bookmark and Share